Tobias Seyb in Coronazeiten musikalisch aktiv

Der Musiker Tobias Seyb ist von Beginn an ein wunderbarer Unterstützer des Kulturprojekts Bricklebrit. Unter anderem ist der Initiator und Macher der beliebten “Bricklebrit-Mitsingabend”, die so bald es die Landes-Hygienevordnung erlaubt, wieder freitags – dann im Erligheimer Bürgerhaus Vordere Kelter – angeboten werden.

Natürlich war auch er in den vergangenen Monaten von der Bühne vertrieben, aber im Studio dafür aktiv:

“Corona bedeutet für Musiker nicht nichts tun.
Es bedeutet keine Konzerte und dergleichen, was schon für sich ganz schön schwer fällt und dazu noch viele Künstler an die Grenzen ihrer wirtschaftlichen Existenz bringt. Aber wer auf die Idee käme, dass man da nur herumsitzt und auf bessere Zeiten wartet, täuscht sich. Wir sind immer noch für euch da und aktiv!

Und ich habe jetzt das große Vergnügen, mal eine ganz andere Facette meiner Arbeit weiter zu geben. Ende April, mitten in der unsichersten Zeit, konnten wir in Karlsruhe eine kleine Auswahl von musikalischen Leckerbissen mit dem Athos Ensemble aufnehmen. Ich habe mich sehr gefreut, dass ich etwas mit dazu beitragen konnte, mal nicht als Musiker, sondern als Tontechniker, und diese Musik möchte ich meinen Freunden und Bekannten nicht vorenthalten, denn das ist in dieser Qualität schon etwas Besonderes.

Ich freue mich schon sehr darauf, wenn diese wunderbaren Klänge wieder ihr Live-Publikum finden kann. Bis dahin wünsche ich euch viel Vergnügen mit diesen Aufnahmen.”


Hier nun der Link zum digitalen Gruße des “Ahtos Ensembles”:

Bricklebrit-Radio mit eigener Domain

Der Erfolg unseres Bricklebrit-Radios, das ursprünglich als ein  Corona-Übergangs-Projekt von Jürgen und Dieter gestartet wurde, ist wunderbar und unerwartet.

Das öffentliche Interesse an unserem Radio, in das Dieter unglaublich viel Zeit und Engagement einbringt, bestärkt uns darin, dass dies ein dauerhaftes kulturelles Angebot unseres Vereins Das Bricklebrit e.V. bleiben wird, und das wir noch weiter ausbauen wollen.

Deshalb ist es auch eine Notwendigkeit, dass unser on-Air-Angebot eine eigene Internet-Domain erhält. Ab sofort könnt ihr es unter

www.bricklebrit-radio.de

aufrufen.

Gradraus und andere Künstler spenden für Straßenkinder

Anke Hagner (Texte, Musik und Gesang), Christoph Kinkel (Musik, Gitarre, Bouzouki und Gesang), Michael Hammer (Gitarre, Bouzouki, Mundharmonika und Gesang), Patrick Haufe (Bass), Matthias Schock (Schlagzeug und Percussion), Andreas Stadelbacher (Saxophon) und Axel Hannemann (Percussion) – die sieben Musiker sind Gradraus. Die Akustik-Folkrock-Band aus dem Schwäbischen Wald hat nicht nur in der Vergangenheit das Publikum begeistert und wird dies (wenn’s bis dahin hoffentlich möglich ist) am 28. November im Wein- und Kulturdorf Erligheim erneut tun, zusammen mit elf anderen Künstlern hat Gradraus eine CD produziert, die Ende Oktober 2019 mit zwölf Liedern über Stuttgart erschienen ist und die gegen eine Spende abgegeben wurde.

Zusammengekommen ist die stolze Summe von 10.400 Euro, die jetzt an die EVA Stuttgart übergeben wurde für ihre Arbeit mit Kindern, die auf der Straße leben. An der Aktion haben sich Künstler aus Stuttgart und dem weiteren Umland beteiligt, darunter Frl. Wommy Wonder, Markus Zipperle, Honey Pie, um nur einige zu nennen. Organisiert hat das Ganze Buddy Bosch von den Muggabatschern, der mit seiner Gruppe natürlich auch auf der CD vertreten ist. Den Künstlern war es wichtig, zu zeigen, was man erreichen kann, wenn viele Menschen an einem Strang ziehen – statt gegeneinander in Konkurrenz zu treten. Und so hat jeder Künstler seinen Song kostenfrei für das Projekt zur Verfügung gestellt und die CD jeweils bei seinen Auftritten und im Umfeld angeboten. Der gesamte Erlös kam in den Spendentopf.
Wie die hohe Spendensumme zeigt, wurde das Projekt sehr gut angenommen und hätte nicht der Lockdown weitere Auftritte verhindert, wäre sicher auch noch mehr zusammengekommen.

Die Lieder auf der CD sind eine herzliche, aber nicht unkritische Liebeserklärung an „unser“ Stuttgart. Mit Bedacht haben die Künstler sich für die EVA Stuttgart als Empfänger entschieden. Das Geld kommt damit der Arbeit mit Straßenkindern zugute. Wie wichtig intensive soziale Arbeit ist, wurde gerade in den letzten Wochen überdeutlich – und dass es im reichen Stuttgart Kinder gibt, die kein Zuhause haben, ist eine Tatsache, die vielen nicht bekannt ist. Die EVA leistet hier wichtige Basisarbeit, die unbedingt Unterstützung verdient.

Aus der ersten Auflage der CD sind noch ein paar Restexemplare übrig, die nach wie vor bestellt werden können und die – sobald das kulturelle Leben wieder losgeht – von den Künstlern auch wieder bei Live-Events abgegeben wird. Bestell-E-Mail an: info@stuttgart-cd.de.

Kleinkunstbühne, Mitmachtage & Aktionen in liebevoll ausgestaltetem Ambiente (auch für private Feiern & Gruppenhocks) – Tel. (07143) 9568907