Präambel & “Was uns antreibt”


Kultur macht glücklich. Bei uns findest Du dieses Glück.


“Mit Kleinkunscht, Lesungen, Musik, Schauspiel, Austellungen, Mitmach-Abenden und andre Aktiona wellet mir onsrer schwäbischa Identität, Kreativität ond Vielfalt a Hoimat geba. Mir wellet onser wondrbare Mundart ond onser schwäbisches Lebensgfühl gemeinsam pflega, ond send drbei weltoffa ond freuet ons uff Neues – so wie mir Schwâbe eba scho emmer send.”
Jürgen Kunz

Signet

Was uns antreibt:

Vorbemerkung: Auf privat finanzierte Initiative von Jürgen Kunz und Martin Opitz sowiekurz später von Tünde Zizic haben wir in der Alten Kelter im November 2016 das Kulturprojekt “Cafe-Bricklebrit” in der Alten Kelter in Walheim begonnen. Bereits nach knapp drei Jahren konnte der kulturelle Anspruch dieses Kulturprojekts umfassend umgesetzt werden, nämlich in Walheim ein Zentrum zu schaffen, in dem die schwäbische Kultur, aber auch andere mundartliche Ausprägungen eine Heimstatt finden. Dies wurde bereits mit Projektbeginn in der o.g.  Präambel formuliert

Wichtigste Voraussetzung dafür ist, dass bei Veranstaltungen nicht dem “schwäbischen Mainstream” Raum gegeben wird, sondern überwiegend Künstler eine Chance bekommen, die obwohl, sie über eine überdurchschnittliche Qualität in ihrer Kunst verfügen, kaum Möglichkeiten erhalten, sich zu präsentieren. Grund dafür ist meist, dass Veranstalter das Risiko scheuen. Das war und ist im “Bricklebrit” anders, da wir keine Gewinnerzielungsabsicht haben, und in der Gesamtkonzeption durch ein gastronomisches Angebot für die Finanzierung über die Eintrittseinnahmen hinaus sorgen.

Aus der bisher erfolgreichen Privatinitiative ist der inzwischen eingetragene und vom Finanzamt Bietigheim-Bissingen als gemeinnützig klassifizierte Verein “Das Bricklebrit e.V. – 1. Mundart- Lieder- und Geschichtenhaus” am 17. August 2019 gegründet worden, der sich seit 2020 im Wein- und Kulturdorf Erligheim etabliert hat.  Der o.g. Anspruch an das Kulturprojekt, hat sich selbstverständlich auch in der Vereinssatzung niedergeschlagen.

Das bedeutet zurzeit im Einzelnen:

  • wir veranstalten i.d.R. samstags Künstlerveranstaltungen im Bürgerhaus Vordere Kelter.
  • wir veranstalten i.d.R. freitags unsere “Mitmach-Freitage: Bricklebrit-Kneipenquiz, das Projekt des Landesmusikrats “Aufspielen beim Wirt”, Bricklebrit-Mitsingabend, Bricklebrit-Vinylabend; hinter diesen eintrittsfreien Angeboten, steht die Idee, dass wir Menschen dazu einladen, sich aktiv am kulturellen Leben beteiligen.

Sobald wir mit unserem Kulturprojekt in unserer neue Heimatgemeinde Erligheim im sprichwörtlichem “Fahrwasser” sind, wollen wir das “Bricklebrit” mit eigenen kulturellen Produktionen weiterentwickeln: fast bühnenreif ist eine Schwabenschau mit selbstgeschriebenen Szenen und selbst komponierten Musikstücken. Eine enge Zusammenarbeit mit freien Theaterensembles habe wir bereits begonnen, und soll in den nächsten Monaten mit speziellen Produktionen für das Bricklebrit ausgeweitet werden.

Eine Herzensangelegenheit sind für mich als Vereinsvorsitzender und künstlerischer Leiter integrative Musik- und Theaterprojekte für Nichtbehinderte und Menschen mit Handikaps. Durch eine langjährige Freundschaft mit Horst Tögel, langjähriger Rektor der Ludwigsburger Schule im Favoritepark und u.a. Gründer der Brenzband und der neuen integrative Band “makel los”, und dessen Lebenspartner Gertraude Hollstein, und Kontakten zu Theaterregisseurinnen mit Erfahrungen im integrativen Theater, werden wir es sicherlich schaffen, im “Bricklebrit” beispielgebende Projekte auf die Kleinkunstbühne zu bringen.